Hersteller: -TS Teleskope
Art.Nr.: TSCas8M

EUR 1.134,00UVP EUR 1.190,00Sie sparen 4.7% (EUR 56,00)


inkl. 19 % MwSt (DE)  
Die angegebene MwSt. bezieht sich auf die in Deutschland geltende. Nach dem Login wird der MwSt.-Betrag an die geltende MwSt. des hinterlegten Lieferlandes angepasst. Daher kann der Endpreis entsprechend variieren.
zzgl. 9,95 € Versandkosten (DE)  
Bitte einloggen um die Versandkosten für Ihr Land zu ermitteln.
mehr Details zu den Versandkosten ...

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager





Bewertung: 4.0 von 5
  • Details..
  • Technische Daten..
  • Lieferumfang..
  • Erfahrungsberichte..
  • FAQ..
TS-Optics GSO 8" f/12 Hyperbolic-Cassegrain-Teleskop
Cassegrain-Teleskope vereinen die Vorzüge eines Newton-Teleskopes als reines Spiegelsystem mit einer kurzen Bauweise. Optisch sind Cassegrain-Teleskope herkömmlichen Schmidt-Cassegrain-Teleskopen überlegen. Cassegrain-Teleskope werden vor allem für die Fotografie von Mond und Planeten sowie für die Beobachtung von astronomischen Objekten verwendet. Dank sehr empfindlicher Sensoren bei Astrokameras ist sogar die Fotografie von Nebeln, Sternhaufen und Galaxien möglich.

Die Vorteile von TS-Optics Cassegrain-Teleskopen im Überblick:
Gut korrigiertes Bildfeld durch parabolischen Haupt- und hyperbolischen Fangspiegel mit weniger Bildfeldwölbung als bei SC-Teleskopen.
Reines Reflexionssystem ohne Schmidtplatte, dadurch ist auch Infrarotfotografie bei voller Schärfe möglich.
Deutlich schnellere Auskühlung als beim SC, durch offene Bauweise.
Helleres Bild durch 99 % dielektrische Verspiegelung auf Haupt- und Fangspiegel.
Kein Shifting, da der Haupspiegel fixiert ist.
Hochwertiger 2"-Crayford-Okularauszug mit Mikrountersetzung und Ringklemmung von 2"- und 1,25"-Zubehör
33 % Abschattung durch den Fangspiegel, vergleichbar mit SC-Teleskopen.
Bessere Schärfe auf der Achse durch präzise Spiegeloberflächen und das Wegfallen der Schmidt-Platte.
Weniger Probleme durch Tau, bei SC-Teleskopen taut die Schmidtplatte oft zu, das entfällt beim Cassegrain.
Innenblenden im Tubus für noch mehr Kontrast.
Großzügiger Backfokus für den Einsatz von 2"-Zubehör.
Kompakter Tubus mit nur 580 mm Länge - wird auch von kleineren Montierungen gut getragen.
Haupt- und Fangspiegel sind justierbar


Der TS-Optics Cassegrain ist ein vielseitiges Teleskop.
Mobiles Reiseteleskop: Nehmen sie das kompakte und leichte Teleskop mit in den Urlaub. Mit wenigen Handgriffen können Sie den Okularauszug abschrauben, damit wird der Cassegrain noch kompakter.
Teleskop für die Beobachtung von astronomischen Objekten: Durch das helle und kontrastreiche Bild und vor allem durch das große korrigierte Bildfeld ist der Cassegrain optimal für die Beobachtung von astronomischen Objekten geeignet. Sie können problemlos 2"- und 1,25"-Zubehör einsetzen. Die Abschattung durch den Fangspiegel beträgt nur 33 %. Das ist mit Schmidt-Cassegrain-Teleskopen vergleichbar. Durch je 96 % Reflexion von Haupt- und Fangspiegel ist das Bild aber deutlich heller. Auch die Schärfe im Feld ist besser, weil das Bildfeld nahezu eben ist.
Teleskop für die Astrofotografie: Der Cassegrain eignet sich sehr gut für die Fotografie von Mond und Planeten. Der Kontrast der Abbildung ist sehr hoch. Durch die Innenblenden wird Streulicht effektiv unterdrückt. Planeten und kleinste Mondkrater werden absolut ohne Farbfehler dargestellt. Der Crayfordauszug erlaubt durch seine Mikrountersetzung ein genaues Scharfstellen.


Anleitung
Teleskop-Service stellt Ihnen eine Anleitung in deutscher Sprache zur Verfügung, das PDF kann hier heruntergeladen werden.

Mit diesem Teleskop erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Teleskopmodell gemacht wurden: Link zu Astrobin
Optik:Cassegrain Optik mit parabolischem Haupt- und hyperbolischem Fangspiegel
Öffnung:203 mm - 8"
Brennweite:2436 mm
Öffnungsverhältnis:f/12
Reflektivität:99 % auf Haupt- und Fangspiegel
Justierhilfe:Zentrale Markierung am Fangspiegel für leichteres Kollimieren
Geeignet für Infrarotfotografie:ja
Backfokus:ca. 150 mm ab der 2" Steckhülse
Tubusdurchmesser:230 mm
Tubuslänge:ca. 620 mm
Gewicht:8,2 kg
Abschattung durch den Fangspiegel:33 % (linear)
Auszug:2" Crayford Auszug mit Untersetzung
Anschlussgewinde am Tubusende:M90x1 Außengewinde
Prismenschiene:Vixen-GP - Skywatcher-EQ5 Level; Losmandy Level
8" f/12 Cassegrain
2" Auszug mit Reduzierung auf 1,25"
Prismenschienen GP/EQ5 und Losmandy Level
Staubschutzkappe für Auszug und Frontseite
Sucherschuh montiert
M90 Verlängerungshülsen
Deutschsprachige Justieranleitung

Mit diesem Teleskop erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Teleskopmodell gemacht wurden: Link zu Astrobin

Hier ein Bild unseres Kunden Dodi Dierick, B

Objekt: Mond mit Kratern Theophilus, Cyrillus, Catharina
Fotograf: Dodi Dierck, Gent, Belgien
Aufnahmedatum: 2021-07-29
Aufnahmebedingungen: mittelmäßiges Seeing
Teleskop: 8" Cassegrain TSCas8M
Kamera: ZWO ASI290MM
Methode: Mosaik aus 6 Aufnahmen
Bearbeitung: Gestackt mit Autostakkert, Endbearbeitung mittels Adobe PS, bei 10 % Vergrößerung

Wir gratulieren herzlich zu diesem sehr guten Resultat!


Hier ein weiteres Bild unseres Kunden Dodi Dierick, B

Objekt: Jupiter (in nur 19° Höhe)
Fotograf: Dodi Dierck, Gent, Belgien
Aufnahmedatum: 2021-09-16
Aufnahmebedingungen: mittelmäßiges Seeing, schlechte Durchsicht
Teleskop: 8" Cassegrain TSCas8M
Brennweitenverlängerung: TMB Barlow 1,8x
Kamera: ZWO ASI290MM
Anmerkung: Erste Jupiteraufnahme des Kunden mit diesem Teleskop

Auch zu diesem Resultat gratulieren wir herzlich.


Just tested Classic Cassegrain 8" from TS
I have to say, I am VERY happy with its optical performance!
Mechanically its excellently made!

Its much better mechanically than Celestron C8 I had, and I have to say I like it better optically, and as well because no image shift, and flat image.

Focusser strong and smooth working, nice, def no need any upgrade even for most demanding observers like me!

One more important thing I notice: no annoying dew/moisture/water drops like on all SCT and all Maksutov telescopes with corrector plates-very important feature!

With small Baader T2 prism, I am able to reach focus with my Carl Zeiss binoviewers without need of using any GPC, barlow etc-great feature for all binoviewer users!

Overall, high quality telescope both optically and mechanically, suitable for any application, for very affordable price!

Thanxs for that great scope!
CS
Denis, binoviewers expert


Hier ein Testbericht unseres Kunden Guus Gilein, NL
Bis vor wenigen Jahren besaß ich einen TS 127 mm f/7,5 Triplettrefraktor, den ich hauptsächlich zur Helligkeitsschätzung von variablen Sternen verwendete. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte nur ein wenig tiefer sehen, als dieser Refraktor zeigen konnte. Aus diesem Grund habe ich mir einen 180 mm f/15 Skywatcher Maksutov gekauft und die Teleskope ergänzen sich gegenseitig. Mit dem Maksutov konnte ich etwa 0,5 Magnituden schwächere Sterne sehen, der Refraktor gab weite Felder bei niedriger Vergrößerung. Beide lieferten kontrastreiche Bilder und scharfe Sterne bis fast an den Rand des Sichtfeldes. Etwas, das bei der Beobachtung variabler Sterne enorm hilft. Die Vergleichssterne mussten nicht in der Nähe der Feldmitte liegen.

Ende 2016 konnte ich einen 152 mm f/8 ED Lunt/APM Doppelrefraktor auf der HATT in Hattingen zu einem sehr interessanten Preis kaufen. Lunt verkaufte seine APM-Lagerware, so machten mein Astrofreund Nico und ich uns etwas schwerer beladen als auf dem Weg nach Hattingen wieder nach Hause.
Ein solcher 15 cm (Halb-)Apo-Refraktor war jahrelang ein Traum von mir, und er funktioniert wie erwartet. Tatsächlich leistet er so gute Arbeit, dass er den Unterschied zwischen dem alten 127-mm-Refraktor und dem 18-mm-Maksotuv fast überbrückt hat. So war dieser letzte eigentlich überflüssig geworden.

Aber ich vermisste die alte Situation, hin und wieder wünschte ich mir, ich könnte nur ein wenig tiefer sehen, als der neue 15 cm Refraktor zeigen konnte. Nichts Menschliches ist mir fremd!
Aber was soll ich tun? Wenn ich zur alten Situation zurückgehen wollte (und das wollte ich ganz sicher!), brauchte ich ein Teleskop, das wieder um 0,5 Magnituden schwächere Sterne zeigen würde der 15 cm Refraktor. Nache inigen Berechnungen war klar, dass es sich um ein 21 cm Teleskop handeln sollte. Aber welche?

Ein Newton ist aus verschiedenen Gründen ausgeschieden. Ein 20 cm Maksutov ist nur als Second-Hand Intes erhältlich und wird durch die immer dickere Meniskuslinse immer schwerer.
Kein Schmidt-Cassegrain konnte mich jemals bezaubern, ich mag ihre Sternabbildung nicht, und im Gegensatz zu einem Maksutov beschlägt ihre Korrektionsplatte viel schneller.
Der 210 mm Takahashi Mewlon meines Freundes Nico scheint der perfekte Kandidat zu sein: nicht so schwer, ein perfektes und kontrastreiches Bild. Aber: gebraucht fast nicht vorhanden und neu nur ein wenig zu teuer für meinen Geschmack, so viel wollte ich nicht ausgeben.

Sommeranfang 2018: Teleskop-Express kündigt die Einführung eines neuen Teleskoptyps im Programm an: ein 6" und 8" Classical Cassegrain mit parabolischem Hauptspiegel und hyperbolischem Sekundärspiegel. kein Meniskus oder Linse, die beschlagen könnten, nur zwei Reflexionen von je 99 %. Das Gewicht ist noch geringer als bei meinem 15 cm Refraktor und meinem alten Maksutov: nur 7,5 kg. Auch der Preis stimmt: ein Mewlon wird für das 3,5-fache verkauft!
Es kommt mit einer Vixen- sowie einer Losmandy-Prismenschiene: sehr praktisch für mich. Mit dem ersten kann ich es auf meine Skytee-Halterung legen, mit dem anderen auf meine Celestron CGEM-Halterung.

Die Lieferung erfolgt bis Anfang September 2018. Ich habe TS über mein Interesse an diesem neuen Spielzeug informiert und meinen treuen Maksutov auf den Markt gebracht. Dieser wurde innerhalb weniger Tage verkauft, der Austausch dauerte etwas länger: Es dauerte bis Mitte Juni 2019, bis er auf die Fußmatte fiel.

Ich hatte auch TSRCkolli bestellt, ein 2" Kollimationswerkzeug, aber dieses war zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar. Der Sekundärspiegel des Cassegrain hat einen kleinen zentralen Kreis, der sich perfekt zum Ausrichten eignet. Ich benutzte stattdessen ein Cheshire-Okular und vermutete eine kleine Fehlausrichtung, vielleicht aufgrund einer groben Handhabung des Transportunternehmens, da TS die Cassegrains vor dem Versand überprüft.
Im Moment lasse ich es so, wie es ist.
Der 1:10-Fokussierknopf machte beim Drehen ein klapperndes Geräusch, das sich jedoch mit einem Innensechskantschlüssel leicht lösen ließ. Ich musste nur den Knopf einen Bruchteil eines Millimeters mehr nach außen stellen.

Zu meiner Überraschung war es für etwa eine Stunde klar und das erste Licht gab es am Tag der Ankunft. Kurz nach Sonnenuntergang war der kleine halbmondförmige Mond gerade noch neben dem Haus unseres Nachbarn sichtbar und ich konnte den Sucher ausrichten. Ich konnte auch überprüfen, ob meine Okulare in den Fokus kamen.
Nun, das taten sie nicht mit meinen 2" und 1,25" Baader Amici Astroprismen, der Brennpunkt war mehr außerhalb, als der 5 cm lange Weg des Fokussierers bewältigen konnte. Aber kein Problem, es sind drei M90-Ringe im Lieferumfang des Cassegrain enthalten. Einfach den Fokussierer mit einem großen Ring abschrauben (auch sehr praktisch, um den Fokussierer in jede gewünschte Position zu drehen), einen oder mehrere Ringe aufsetzen und den Fokussierer auf den Ring schrauben. Bis auf ein Okular (mein 16,7 mm Zeiss Diaskop) konnte ich mit allen anderen den Fokus erreichen.

Obwohl um halb zwölf noch helle Dämmerung herrscht (ich wohne auf 52 Grad nördlicher Breite), konnte ich meine ersten Ansichten mit dem Cassegrain mit denen durch meinen 15 cm ED-Refraktor vergleichen. Und sie waren überhaupt nicht schlecht. M57, der Ringnebel, war deutlich heller und zeigte mehr Details durch den Cassegrain als durch den Refraktor. Das Double Double war leicht zu teilen.
Selbst bei 2" Okularen konnte ich keine Vignettierung feststellen: Sterne in der Mitte am Rande der Sichtbarkeit waren noch am Rande der Sichtbarkeit nahe dem Rand des Sichtfeldes.

Mit dem 15 cm Refraktor und einem 7 mm Vixen SSW (171x) konnte ich den Größe-13,1-Vergleichsstern bei Z Cam nicht beobachten und der Größe-12,5-Stern war nur peripher sichtbar, nur 20 % der Zeit.
Mit dem Cassegrain und einem 17,3 mm Delos (140x) waren beide Sterne direkt sichtbar und ich bemerkte einige noch schwächere. Das war besser als erwartet! Hilft das 99%ige Reflexionsvermögen wirklich? Beide Teleskope hatten das gleiche 1,25" Baader Amiciprisma.

Mit einer 10 mm SSW (243x) am Cassegrain war die Bildqualität noch gut, es gab keine Verschlechterung. Dann kamen die Wolken, um mich daran zu erinnern, dass man in der ersten Woche nichts erwarten kann, wenn man neue Astrotoys hat ...

Nach drei Tagen war es wieder klar und ich konnte einige weitere Tests durchführen. Ein Unterschied zu einem Maksutov war sofort klar: Spikes! Ich hatte Arctures zentriert und es zeigte vier helle Stacheln mit zwei weiteren von den Amici. Schnell vorwärts zu Alco und Mizar und zu meiner Erleichterung waren keine Stacheln mehr sichtbar: nur ein wunderschöner erster Ring um Mizar bei 140x.
Das Teleskop ist sehr einfach zu bedienen, ich kann es innerhalb weniger Minuten beobachten. Einfach auf meiner Skytee Montierung befestigen, den Sucher ausrichten (siehe Bild) und los geht´s. Das Teleskop wird in einem unbeheizten Schuppen gelagert, so dass es nicht so große Temperaturunterschiede gibt, und obwohl man bei nicht fokussierten Sternen sehen kann, dass es sich abkühlt, ist die Bildqualität von Anfang an gut: Selbst bei einem 13 mm Ethos (187x) sind die Sterne scharf.

Jupiter war direkt neben dem Mond direkt über dem Haus einiger Nachbarn zu sehen, und trotz der unmittelbaren Nähe des Mondes konnte ich keine Reflexe sehen. Der Hintergrund war hell, aber a) es war dunkel, b) es gab etwas Nebel und c) den Mond in der Nähe.
Der Jupiter stand nur 14 Grad über dem Horizont, so dass die atmosphärische Brechung störte, aber wenn sich der Blick beruhigte, konnte ich mehr Details sehen, als ich mir hätte ausmalen können. Auch die gelbe bis gelbbraune Farbe der äquatorialen Zone kam in diesen Momenten deutlich durch. Ich kann mich nicht daran erinneren, Jupiter jemals so gesehen zu haben. Das war eine der besseren Jupiter-Beobachtungen in meinen mehr als 45 Jahren Beobachtungserfahrung.

Dann zum Mond und Plato wurde mit meinem 12,7 mm Zeiss Diaskop (192x) beobachtet. Da der Mond fast voll war, waren die kleinen Kraterchen nicht mehr als schwarze Vertiefungen zu sehen, sondern als leichte Flecken. Ich habe mindestens fünf gezählt, wenn die Atmosphäre zur Ruhe kam.

Seitdem war der TSRCkolli angekommen und es gab tatsächlich eine sehr kleine Fehlausrichtung der Sekundärseite. Nur eine kleine Drehung mit einem Innensechskantschlüssel machte die Arbeit. Sehr einfach bei Tageslicht!

Ich habe auch noch etwas mehr mit dem Cassegrain beobachtet und jedes Mal bin ich erstaunt, wie viel tiefer ich im Vergleich zum 15 cm Refraktor sehe. Und dieser zeigte die gleiche Anzahl von Sternen wie der 18 cm große Maksutov. Ich muss es noch genau messen, aber ich denke, es ist fast eine volle Größe im Vergleich zu den 15 cm. Der Blick um die SS Cyg war mit viel mehr Sternen gefüllt, als ich je bei den 15 cm gesehen habe.

Deepsky ist auch sehr nett, M13 ist wunderschön aufgelöst.

Jetzt muss ich bis August/September warten, wenn es wieder astronomische Dunkelheit gibt, um sein volles Potenzial zu sehen. Nico und ich planen einen Vergleichstest zwischen seinem Mewlon und meinem TS Cassegrain. Die Brennweiten sind nahezu identisch, sehr gut vergleichbar mit den gleichen Okularen.
Nicos Beobachtunsplatz befindet sich außerhalb der Stadt (ich beobachte fast immer innerhalb) neben den Dünen, so dass das lokale Seeing besser wird und wir die Teleskope bis an ihre Grenzen bringen können. Ich werde einen weiteren Bericht über diesen Vergleich sowie über das Verhalten bei kleinen schwachen Deepsky-Objekten vorlegen.

Bis jetzt macht der Cassegrain alles, was ich mir erhofft habe, und das noch besser!


Der 20 cm f/12 Cassegrain auf der Skytee Montierung und einem Berlebach Stativ. Der Sucher links ist ein 6 cm Baader Vario Sucher, so brauche ich einen Rotpunktsucher nur zur ersten Ausrichtung auf einen hellen Stern.




Beachten Sie den optionalen 3? Baader Handgriff: sehr praktisch, um das Teleskop auf eine Montierung zu setzen und davon abzunehmen!




Blenden, Blenden und noch mehr Blenden!




Der Cassegrain auf einer Celestron CGEM. Nun ist ein 6 cm Sucher an der Vixen Prismenschiene befestigt.



Frage:
Wie bekomme ich das Cassegrain auf eine Montierung mit EQ5/Vixen Level Schnellkupplung?

Antwort von Teleskop-Service:
Man kann die Schienen am Cassegrain tauschen oder auch eine der Schienen komplett entfernen. Schrauben Sie einfach die untere Losmandy-Level Schiene und die obere Vixen-Schiene mit den Lagerböcken ab und schrauben Sie an die Unterseite die Vixen Schiene an. Die Gewinde passen. Sie müssen die Losmandy Schiene nicht an die Oberseite schrauben. Das Teleskop bleibt auch ohne Schiene stabil.


Empfohlenes Zubehör




Adapter

TSV280

TS-Optics 2" Verlängerung mit 80 mm Länge

TS-Optics 2" Verlängerung mit 80 mm Länge

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 29,99

TSV250

TS-Optics 2" Verlängerung mit 50 mm Länge

TS-Optics 2" Verlängerung mit 50 mm Länge

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 29,90


Allgemeines Zubehör

Barlow / Reducer

Bücher

Fotografisches Zubehör

Justage & Reinigung

Montierungen

AVX-GOTO

Celestron AVX GoTo Montierung für mobile Astronomie und Astrofotografie

Celestron AVX GoTo Montierung für mobile Astronomie und Astrofotografie

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 1.249,00UVP EUR 1.495,00Sie sparen 16.5% (EUR 246,00)

%

EQ5

Skywatcher EQ5 parallaktische Teleskopmontierung mit Stativ für Teleskope bis 10 kg

Skywatcher EQ5 parallaktische Teleskopmontierung mit Stativ für Teleskope bis 10 kg

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 399,00UVP EUR 479,00Sie sparen 16.7% (EUR 80,00)

%

IO8903

iOptron AZ Mount Pro GoTo Montierung mit LiteRoc Stativ

iOptron AZ Mount Pro GoTo Montierung mit LiteRoc Stativ

  • Artikel hat Lieferzeit
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 2.390,00UVP EUR 2.597,00Sie sparen 8% (EUR 207,00)

%

AZT6mount

TS-Optics Azimutale Montierung für Astronomie und Naturbeobachtung

TS-Optics Azimutale Montierung für Astronomie und Naturbeobachtung

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 239,00UVP EUR 299,00Sie sparen 20.1% (EUR 60,00)

%

Montierungszubehör

Okulare

TSWA38

TS-Optics 38 mm 2" - 70° Weitwinkelokular

TS-Optics 38 mm 2" - 70° Weitwinkelokular

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 149,90UVP EUR 169,00Sie sparen 11.3% (EUR 19,10)

%

TSWA8

TS-Optics 8 mm 1,25" - 70° Weitwinkelokular

TS-Optics 8 mm 1,25" - 70° Weitwinkelokular

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 69,00

TSWA17

TS-Optics 17 mm 1,25" - 70° Weitwinkelokular

TS-Optics 17 mm 1,25" - 70° Weitwinkelokular

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 64,00

TSWA12

TS-Optics 12 mm 1,25" - 60° Weitwinkelokular

TS-Optics 12 mm 1,25" - 60° Weitwinkelokular

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 64,00

HRZ

TS-Optics Premium Zoomokular 7,2 mm bis 21,5 mm – 1,25"

TS-Optics Premium Zoomokular 7,2 mm bis 21,5 mm – 1,25"

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 134,90UVP EUR 159,00Sie sparen 15.2% (EUR 24,10)

%

Okularseitiges Zubehör

TSND09

TS-Optics 1,25" Graufilter und Mondfilter mit 12,5 % Durchlass

TS-Optics 1,25" Graufilter und Mondfilter mit 12,5 % Durchlass

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 22,87UVP EUR 24,90Sie sparen 8.2% (EUR 2,03)

%

Schutz und Transport

TSB-TRIPIER

TS-Optics gepolsterte Transporttasche für 8" und 9.25" SC, RC Teleskope

TS-Optics gepolsterte Transporttasche für 8" und 9.25" SC, RC Teleskope

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 109,98UVP EUR 129,00Sie sparen 14.7% (EUR 19,02)

%

Sucher & Zubehör

Ähnliche Produkte

TSCas6M

TS-Optics GSO 6" f/12 Cassegrain Teleskop 154/1848 mm OTA

TS-Optics GSO 6" f/12 Cassegrain Teleskop 154/1848 mm OTA

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 3 Stück auf Lager

EUR 525,00UVP EUR 589,00Sie sparen 10.9% (EUR 64,00)

%

Bewertungen

Geschrieben von Peter Christensen
am 2023-03-25

"Kein kommentar"

Geschrieben von Lauren Macmullin
am 2021-08-10

People should know this, this telescope has an effective diameteter of 186mm not 203mm as advertised by GSO(TS, orion etc). I measured this myself and confirmed it to be true after reading a review which included feedback from Ageenaastro and GSO but I had to measure for myself. This makes the linear obstruction 36% and the F ratio 13. Other than that I look forward to testing this scope as the Optics on my RC8 scopes have been good.

Geschrieben von Roland Kampa
am 2020-08-23

"Hobby astronom"