Hersteller: -TS Teleskope
Art.Nr.: TSRC6M

EUR 555,00UVP EUR 639,00Sie sparen 13.1% (EUR 84,00)


inkl. 19 % MwSt (DE)  
Die angegebene MwSt. bezieht sich auf die in Deutschland geltende. Nach dem Login wird der MwSt.-Betrag an die geltende MwSt. des hinterlegten Lieferlandes angepasst. Daher kann der Endpreis entsprechend variieren.
zzgl. 9,95 € Versandkosten (DE)  
Bitte einloggen um die Versandkosten für Ihr Land zu ermitteln.
mehr Details zu den Versandkosten ...

  • Sofort versandfähig





Bewertung: 4.7 von 5
  • Details..
  • Technische Daten..
  • Lieferumfang..
  • Erfahrungsberichte..
  • FAQ..
TS-Optics GSO 6" f/9 RC Ritchey-Chrétien-Teleskop
Die meisten großen Profiteleskope sind nach dem RC-Prinzip gebaut. Für Amateure waren diese Teleskope bis vor kurzem unerschwinglich. RC-Teleskope von Teleskop Service wenden sich in erster Linie an Amateurastronomen mit fotografischem Interesse.

Diese RC-Teleskope sind ideal für Astrofotografie mit hoher Auflösung geeignet. Natürlich kann durch ein RC auch beobachtet werden. Auch hier macht sich das große korrigierte Gesichtsfeld bemerkbar. Die Sterne sind insgesamt schärfer als zum Beispiel in einem Schmidt-Cassegrain.

Wie erreiche ich den Fokus beim 6" RC
Das Erreichen des Fokus ist beim RC kein Problem. Ohne Verlängerungshülsen ist der Backfokus ab der 2" Steckhülse etwa 159 mm. Mit im Lieferumfang sind aber drei M90 Verlängerungshülsen (1x 50mm 2x 25mm) die einfach zwischen Auszug und Tubus geschraubt werden. Damit können Sie jedes Zubehör, angefangen von 1,25" und 2" Zenitspiegel aber auch verschiedene Korrektoren und alle gängigen Kameras scharfstellen.

Die Vorteile von TS-Optics RC-Teleskopen im Überblick:
Hyperbolischer Hauptspiegel und Fangspiegel für ein großes voll korrigiertes Gesichtsfeld.
Astrofotografie mit Kamerasensoren bis 30 mm Durchmesser ist auch ohne Korrektor möglich. Für größere Sensoren, z.B. Vollformat, bietet Teleskop-Service fertige Korrektorlösungen an.
94% forcierte Reflexion auf Haupt- und Fangspiegel für ein noch helleres Bild.
Deutlich schnellere Auskühlzeit durch offene Bauweise.
Innenblenden im Tubus für noch mehr Kontrast.
Großer Backfokus für Korrektoren, Reducer oder auch binokulare Ansätze
Hochwertiger 2"-Crayford-Okularauszug für 2"- und 1,25"-Zubehör mit Ringklemmung
Durch eine Neuberechnung des Blendrohres treten keine Probleme mit dem Streulicht mehr auf. Trotzdem ist die Ausleuchtung nach wie vor sehr gut. Sensoren bis Vollformat können verwendet werden.


Astrofotografie durch das TS-Optics 8" RC-Teleskop:

Bessere und schärfere Astrofotos ohne Korrektor mit kürzeren Belichtungszeiten. Genau das ermöglicht dieses RC-Teleskop mit Astrokameras und Spiegelreflexkameras bis APS-C-Sensoren. Als reines Spiegelsystem können Sie sogar das infrarote Licht nutzen. Sie erreichen bis zu 25 % kürzere Belichtungszeiten und eine schärfere Abbildung, als zum Beispiel durch ein vergleichbares Schmidt-Cassegrain-Teleskop. Für den Einsatz einer Spiegelreflexkamera ohne Brennweitenreduzierung benötigen Sie die 50-mm- und die 25-mm-Verlängerung zwischen Auszug und Teleskop

Der großzügige Backfokus ermöglicht auch den Anschluss von Korrektoren, die wir ab dem Einsatz von Vollformatsensoren empfehlen. Auch eine Brennweitenreduzierung können Sie anschließen, damit erhöhen Sie die Lichtstärke des RC weiter.

Mit diesem Teleskop erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Die RC-Teleskope sind sehr gut für die Astrofotografie geeignet. Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Teleskopmodell gemacht wurden: Link zu Astrobin


0,67x CCD Reducer für Astrofotografie
Der CCD47 verbessert das Öffnungsverhältnis von f/9 auf f/6 und verkürzt so die Belichtungszeit auf unter 50 %. Damit können Sie auch lichtschwache Nebel und Galaxien mit moderaten Belichtungszeiten einfangen. Es reicht eine 50-mm-Verlängerung zwischen Auszug und Teleskop.



Hauptspiegel und Fangspiegel aus Quarzglas mit 94% forcierter Reflexion:

Quarzglas verändert seine Eigenschaften bei Temperaturunterschieden nicht. Wenn während der Aufnahme die Temperatur langsam fällt, kommt es bei anderen Spiegelmaterialien, wie zum Beispiel Pyrex, zu einer Verformung des Spiegels und damit zu einer Verschiebung des Fokus. Bei Quarzglasspiegeln besteht dieses Problem nicht. Der Fokus wird somit besser gehalten, was sehr wichtig für Langzeitbelichtungen ist. Beide Spiegel sind mit 94 % verspiegelt. Die Abbildung ist sichtbar heller als bei Teleskopen mit nur 90 % Verspiegelung.

Die Vorteile von TS RC-Teleskopen für Astrofotografie:

Die TS RC-Astrographen sind echte Ritchey-Chrétien-Teleskope. Maksutovs und Schmidt-Cassegrains haben sphärische Spiegel und benötigen Korrektoren, um ein großes Feld nutzbar zu machen. Bei Schmidt-Cassegrains sieht man die Fehler im Feld sogar schon im visuellen Einsatz. Maksutow-Cassegrains sind meist so lichtschwach, daß sie für Astrofotografie nicht in Frage kommen. RC-Teleskope haben hyperbolische Haupt- und Fangspiegel. Diese Spiegel sind schwieriger herzustellen, bieten aber eine deutlich bessere Feldschärfe und deutlich weniger Fehler im Feld.

Warum ist ein RC-Teleskop einem Schmidt-Cassegrain mit Korrektoren überlegen:

Celestron EHD- oder Meade ACF-Teleskope benötigen einen Korrektor. Zudem haben diese Teleskope an der Frontseite eine tauanfällige Schmidtplatte. Das RC-System ist ein reines Reflexionssystem, welches ohne Linsen im Strahlengang auskommt. Damit nutzen Sie das volle Licht auch im Infrarotbereich aus. Das Bild ist heller und die Belichtungszeiten werden kürzer. Das Bildfeld eines RC-Teleskopes ist von Natur aus relativ eben und komafrei.

Kein Shifting-Problem bei TS RC-Teleskopen:

Teleskope mit Hauptspiegelfokussierung leiden oft unter dem Shifting-Problem. Das Bild verschiebt sich beim Scharfstellen oder es springt sogar. Meade und Celestron haben das Problem mittlerweile im Griff, aber merkbar ist der Effekt trotzdem. TS RC-Teleskope haben dieses Problem nicht, weil der Hauptspiegel fixiert ist. Die Scharfstellung erfolgt über einen hochwertigen Auszug. Ein zusätzlicher Vorteil ist der optimale Abstand Haupt-Fangspiegel. Damit haben Sie die Garantie einer bestmöglichen Abbildung. Wenn der Hauptspiegel sich zum Fangspiegel verschiebt, haben Sie praktisch nie den optimalen Abstand.

Justieren des RC-Teleskops
Wir empfehlen für das Justieren des Teleskops das TSCOLLIT. Dieses ist im Abschnitt "Justage und Reinigung" verlinkt.

Anleitung
Eine allgemeine Anleitung für die TS-RC-Teleskope können Sie unter folgendem Link herunterladen: Anleitung

Video mit Informationen zu den RC-Teleskopen
Auf unserem YouTube-Account finden Sie ein englischsprachiges Video (mit deutschen Untertiteln) über die Eigenschaften der Ritchey-Chrétien-Teleskope im Allgemeinen und die Merkmale der GSO-RCs im Speziellen, dazu gibt es Zubehörvorschläge:


Optik:RC Ritchey-Chrétien-Optik
Öffnung:154 mm / 6"
Brennweite:1370 mm
Öffnungsverhältnis:f/9
Auflösung:0,76"
Reflektivität:94% forcierte Reflexion auf Haupt- und Fangspiegel
Backfokus:159 mm ab der 2" Steckhülse des Auszuges
Tubus Durchmesser:191 mm
Tubus Länge:500 mm mit Okularauszug
Gewicht:5,4 kg
Abschattung durch Fangspiegel:77 mm
Auszug:2" Crayford Auszug
Anschlussgewinde des Auszugs:M90x1
Prismenschienen:1x GP Level
6" f/9 RC Astrograph
2" Okularauszug mit Reduzierung auf 1,25"
Prismenschiene GP Level
M90 Verlängerungsringe 1x 50 mm und 2x 25 mm
Deutschsprachige Justieranleitung
Staubschutzabdeckung

Mit diesem Teleskop erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Die RC-Teleskope sind sehr gut für die Astrofotografie geeignet. Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Teleskopmodell gemacht wurden: Link zu Astrobin


Astrofotografie durch den TS 6" f/9 RC Astrographen
für größere Darstellung einfach ins Bild klicken.


Astrofotografie mit dem TS 6" f/9 RC - Stefan B.
Auszug aus der E-Mail: ... nehmt doch bitte dieses Foto vom Iris Nebel mit auf die Seite vom 6? RC und schreibt dazu, wie sehr mir dieses Teleskop gefällt. Der richtige Abstand zwischen CCD47-Reducer und Kamerachip ist bei mir übrigens 79mm. So werden die Bilder bis APS-C Format fast bis in die Ecken scharf. Dieses Bild ist allerdings nur ein Ausschnitt, aufgenommen in vier Sommernächten mit der ZWO ASI071, ungefähr 100mal 180s und 20mal 360s.




Astrofotografie mit dem TS 6" f/9 RC - Stefan Kienberger
Auszug aus dem Mail: ...der TS 6" ist eine tolle kleine Fotomaschine, insbesondere mit dem CCDT67. .... Ich denke, wenn ich solche Fotos, die mit diesem Teleskop gemacht wurden, früher gesehen hätte, dann wäre es umgehend zwischen meinen anderen gelandet. .... Aber ich bin sehr glücklich damit und kann es nur emfpehlen. Preis-Leistung ist ja unschlagbar.
Kamera: EOS 450DA - ISO 800
Brennweitenreduzierung: CCDT67 von Astro Physics
Belichtung 5x 6min / 5x 2min / 5x 5min
Sucherguiding mit M-Gen Autoguider





M81 M82 mit dem TS 6" f/9 RC Marcus Drath

Es wurde nur das Teleskop und die Kamera ohne irgendwelche anderen optischen Komponenten verwendet.
Kamera: nicht modifiuzierte Canon EOS 600D
Belichtung: 18x5 min bei ISO 800
Nachführung: ASI120MM, TSL50D Leitrohr, PHD
Montierung: Advanced VX von Celestron





Erfahrungen mit dem TSRED279 0.79x Photoline Reducer am RC6
von Detlef Lind

Nach meiner Rückkehr aus Namibia habe ich den Okularauszug meines RC6 durch den TSFOCR25S ersetzt und den bereits am TS-Triplett-Apo 80/480 verwendeten 2"-Photoline Reducer TSRed279 zusammen mit dem TS OAG 9 am RC6 getestet.

Das Ergebnis bei 59mm Sensordistanz mit der EOS 60Da hat mich insofern völlig überrascht, als ich wegen des recht großen Sensorabstands elongierte Sterne in den Bildecken erwartete. Eine Testserie mit M 27 als Objekt bei Iso 800 und 8 x 8 Minuten Belichtung ergab jedoch perfekt runde Sterne über das gesamte Aufnahmefeld - siehe Aufnahme links.

Ich gebe daher für Interessenten an dieser Teleskop-Reducer-Kombination die Bauteile meines Imagetrains an:

TSRed279 ohne die 10mm-Verlängerung (Sicherungsnut mit Aluband auffüllen !!!)
2 x T2Abstimmring1
Übergang TST2-M48s
TS OAG 9 mit Einsatz für M48 Filtergewinde
EOS-Bajonett M48-EOSs mit eingebautem Neodymiumfilter


Damit komme ich auf die angegebenen 59mm Sensorabstand und bringe das RC6 auf etwa 1115mm Brennweite. Man kann natürlich statt des Filtereinbaus im Bajonettadapter den TS OAG 9 in der Standardkonfiguration für EOS-Kameras verwenden und Filter vor den Reducer schrauben. Das dürfte nur wenig an der Reduktion von rund 81% und der Bildqualität ändern.

Das Auffüllen der Sicherungsnut verhindert recht zuverlässig das Verkippen des Imagetrains, wenn man beim Klemmen auf das gleichmäßige Anliegen der Reducerkante an der Laufrohrkante des OAZ achtet.

Ich wünsche viel Erfolg beim Nachbau,

Detlef Lind



Testbericht und Beispielbild unserer Kunden Florian Stürzer und Simon Stich aka galacticdudes
Die beiden engagierten Amateurastronomen aus Grafing haben den RC TSRC6M mit dem Reducer CCD47 ausprobiert, wobei eine modifizierte Canon EOS 60D als Kamera zum Einsatz kam. Ein Testbericht ist als PDF hier abrufbar, ein gelungenes Bild zeigen wir hier:

Konusnebel (NGC 2264)
Fotografen: Florian Stürzer und Simon Stich
Teleskop: TS 6" RC TSRC6M auf Montierung Orion Atlas EQ-G
Aufnahmekamera: Canon EOS 60D
Reducer: TS CCD47
Filter: RGB und Baader H-alpha 7 nm Schmalbandfilter
Empfindlichkeit: ISO 800/30° für RGB, ISO 1600/33° für H-alpha
Aufnahmen: 33x 600 s für RGB und 28x 600 s für H-alpha




Frage:
Wo befinden sich die Verlängerungshülsen??

Antwort von Teleskop-Service:
Das Teleskop wird mit 2x25 mm und 1x50mm M90 Verlängerungshülsen geliefert. Diese befinden sich in der Unterseite des Kartons. Einfach den Karton nach Entnahme des Teleskopes an der anderen Seite öffnen, dann findet man die Hülsen.


Empfohlenes Zubehör




Adapter

Allgemeines Zubehör

Fotografisches Zubehör
%

Justage & Reinigung

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch...

Montierungen
%

Montierungszubehör

Okularseitiges Zubehör

Schutz und Transport
%

Sucher & Zubehör

Zenitspiegel & Prismen

Bewertungen

Geschrieben von Michael Geissel
am 2023-04-28

"Ich kannte den RC aus der Vergangeheit schon als 8"". Wie auch damals musste man den RC erst mal justieren, was aber in dem orginalen neu gekauften Zustand leider nicht zu 100% möglich ist. Denn den OAZ kann man nicht richten. Die Spiegel selber waren schon fast perfekt justiert beim aktuellen RC6, nur leider hatte der OAZ selber eine Abweichung auf die Mitte des Fangspiegels um knapp 3mm, welche nur mit dem Tiltadapterring korrigiert werden kann. Welcher dann nochmal ***? auf den Preis draufpackt und wer es eben noch nicht haben sollte ein Hilfsmittel für die Justage, Cheshire oder was ich empfehlen würde den Kollimator Ocal pro, welcher sich gut dafür eignet. Der RC6 verdient eigentlich 5 Sterne, ein Top Gerät, ich vergebe nur 4, da das Set nicht komplett ist. Wer sich einen RC zulegen möchte sollte am Ende vom doppelten Preis ausgehen bist man das Gerät zu 100% für die Astrofotografie einsetzen kann. vg *****"

Geschrieben von David Franke
am 2023-04-25

"teleskop sehr gut verarbeitet aktuell keinen test wegen schlecht Wetter mgl. macht aber einen guten Eindruck material spiegel und halterung 10/10 Pkt.Super produkt das Wiesel:-)"

Geschrieben von Palle Bohnholdt
am 2022-09-27

"Super RC til prisen"

Geschrieben von Oliver Leger
am 2019-10-31

"Sehr gutes Teleskop, empfehlenswert"

Geschrieben von Benjamin Rinna
am 2016-11-10

"Alles Ok!"

Geschrieben von Ian Whiteley
am 2015-12-02

"A compact telescope tube that mates well with my camera."