Hersteller: ASI - ZWO
Art.Nr.: ASI2600MM-P

EUR 3.150,00


inkl. 19 % MwSt (DE)  
Die angegebene MwSt. bezieht sich auf die in Deutschland geltende. Nach dem Login wird der MwSt.-Betrag an die geltende MwSt. des hinterlegten Lieferlandes angepasst. Daher kann der Endpreis entsprechend variieren.
zzgl. 6,95 € Versandkosten (DE)  
Bitte einloggen um die Versandkosten für Ihr Land zu ermitteln.
mehr Details zu den Versandkosten ...

  • Artikel hat Lieferzeit
  • Bitte per Email benachrichtigen, wenn wieder verfügbar.

  • Mit der Speicherung meiner Mailadresse bin ich einverstanden.  




Artikel voraussichtlich lieferbar ab 25.07.2024

Vorbestellen:



Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen
  • Details..
  • Technische Daten..
  • Lieferumfang..
  • Erfahrungsberichte..
  • FAQ..
ZWO ASI2600MM Pro - leistungsstarke MONO-Astrokamera der neuesten Generation
ZWO hat mit dieser neuen Kamera wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Der S/W-Sensor im APS-C-Format überzeugt durch eine extrem hohe Empfindlichkeit und durch 16 Bit Datentiefe. Damit brennen selbst bei längeren Belichtungszeiten die Sterne nicht mehr aus. Sie erhalten eine deutlich bessere Dynamik.

Eines der herausstechenden Merkmale der ASI 2600MM Pro ist die sensationelle Lichtempfindlichkeit. Die QE von 91 % durch die BACK ILLUMINATION Technologie und das nicht mehr vorhandene Verstärkerglühen machen die Kamera für alle astronomischen Anwendungen, aber vor allem für Deep-Sky-Astrofotografie sehr gut geeignet.

Weitere Vorteile und Produktmerkmale der ASI 2600MM Pro Monochromkamera:
USB 3.0 für einen schnellen Download - kann auch mit USB 2.0 betrieben werden
DDR3 Memory-Buffer für einen stabilen Datentransfer mit USB2.0 - minimiert "frame dropping"
Kein Verstärkerglühen!
Leistungsstarke Peltierkühlung bis 35 °C unter Umbgebung
Einer der lichtempfindlichsten CMOS-Sensoren von Sony
Hohe Auflösung durch 3,76-µm-Pixel - ideal für lichtstarke und scharfe Teleskope, wie Apos, Hyperstar, Celestron Faststar, lichtstarke Newtonteleskope etc.
Lieferung mit AR Filter - voller Durchlass auch im Infraroten (IR Sperrfilter wird benötigt)
Abstand T2-Anschlussgewinde (Innengewinde) zum Kamerasensor: 17,5 mm
Hohe Empfindlichkeit - QE 91 % - ideale Astronomiekamera für lichtschwache Objekte
16-bit-ADC: damit erreichen Sie eine Tiefe wie bei CCD-Kameras, aber bei ungleich höherer Empfindlichkeit


Anwendungsbereiche der Kamera:
Deep-Sky-Aufnahmen (Nebel und Galaxien): Durch die hohe Empfindlichkeit werden Nebel und Galaxien bereits nach wenigen Sekunden abgebildet. Die Kamera kann auf bis zu 35 °C unter Umgebung gekühlt werden. Dadurch wird das ohnehin schon geringe Rauschen weiter reduziert. Durch Hochregeln des GAIN (Vergleichbar mit der ISO-Einstellung bei digitalen Spiegelreflexkameras) können Sie die Belichtungszeiten auf unter 30 Sekunden reduzieren. Effekte durch Luftunruhe oder Ungenauigkeiten der Nachführung werden so ausgeschaltet.
Mond und Planetenaufnahmen: Extrem kurze Belichtungszeiten durch hohe Empfindlichkeit frieren die Luftunruhe ein. Durch die hohe Auflösung des Sensors können auch bei kürzerer Teleskopbrennweite viele Details abgebildet werden. Auch Videoastronomie ist möglich.


Back-Illumination-Technologie
Der rückseitenbelichtete CMOS-Bildsensor von Sony verbessert die Empfindlichkeit und die Rauschunterdrückung - die Schlüsselfaktoren für die Verbesserung der Bildqualität - durch die Änderung der grundlegenden Pixelstruktur von der Vorder- zur Rückseitenbeleuchtung. Die Vorteile der CMOS-Bildsensoren, wie geringer Stromverbrauch und hohe Betriebsgeschwindigkeit, wurden beibehalten.

Die Rückseitenbelichtung verbessert die Lichtaufnahme und erhöht gleichzeitig die Lichtmenge. Damit werden deutlich kürzere Belichtungszeiten möglich und das führt zu einer verbesserten Quanteneffizienz von 91 %.

Sony hat eine einzigartige Fotodiodenstruktur und eine On-Chip-Linse entwickelt, die für rückseitenbelichtete Strukturen optimiert ist, das ergibt eine höhere Empfindlichkeit und ein geringeres Zufallsrauschen ohne Licht, indem es Rauschen, Dunkelstrom und defekte Pixel im Vergleich zur herkömmlichen vorderseitig belichteten Struktur reduziert.

Kein Verstärkerglühen
Herkömmliche CMOS-Sensoren erzeugen während des Betriebs eine schwache Infrarot-Lichtquelle, die in den Ecken unkalibrierter Bilder oft als verräterische Anzeichen für das "Glühen des Verstärkers" zu sehen ist. Da der ASI2600MM Pro eine Zero-Ampglow-Schaltung verwendet, müssen Sie sich auch bei der Verwendung von hochverstärkten, lang belichteten Bildern keine Sorgen über das Amp-Glow oder Verstärkerglühen machen.

Anti-Tau-Heizung eingebaut
Die ASI2600MM Pro wird mit dem Polyimid-Heizelement geliefert, das jegliche Betauungsprobleme vermeiden kann.
Die Anti-Tau-Heizung, die vollständig auf die Schutzscheibe passt, heizt diese etwas auf, um Betauungsprobleme zu vermeiden.
Die Leistung der Anti-Tau-Heizung beträgt ca. 5 W. Sie kann in der Software an- und auch abgeschaltet werden, um Strom zu sparen.

Wichtig: externes Netzteil nötig!
Diese Kamera benötigt auch im ungekühlten Betrieb 1 Ampere, was für USB-Buchsen an Computern ein Problem darstellt, denn die sind nur für 900 mA, also 0,9 A ausgelegt.

Ein stabiler Betrieb der Kamera ist daher nur mit einem externen 12-V-Netzteil möglich.

Optimaler Support vor und nach dem Kauf durch Teleskop-Service:
Wir arbeiten selbst mit den Kameras und können Ihnen optimale Beratung bieten. Welche Kamera passt zu Ihrem Teleskop, wie erreichen Sie die optimale Adaption? Teleskop-Service ist einer der größten ZWO-Händler. Durch unsere Kontakte bieten wir auch nach dem Kauf den bestmöglichen Service.

Praxistipp 1 von TS: Integration von 2"-Filtern, 360°-Rotation und Schnellkupplung
Oft wird die Kamera an Korrektoren benutzt, die kein Filtergewinde bieten. Zudem sollten die Filter immer so nah wie möglich an der Kamera eingesetzt werden. Wir bieten Ihnen hier eine Lösung an, die noch viel mehr kann.
2"-Filterhalter unmittelbar vor der Kamera
360°-Rotation für die richtige Wahl des Bildausschnittes
Schnellkupplung - Sie können die Kamera jederzeit vom Fernohr entfernen, ohne Schrauben und damit Verwickeln der Kabel


Die Adaption ist sehr einfach, die 21-mm-T2-Verlängerung wird ersetzt durch:
1x TSROTT2-T2 und 2x T2AbstimmA1


Ein Abstimmring kommt an die Kameraseite, ein Abstimmring kommt an die Teleskopseite des Rotators. Dann schrauben Sie den M42-M48-Adapter mit 16,5 mm Baulänge ran und Sie sind mit der Kamera im richtigen Abstand.

Praxistipp 2 von TS: Lagerung von Kameras und Zubehör
Gerade in unseren Breiten sind die Nächte oft sehr feucht. Diese Feuchtigkeit schlägt sich auf Ihrer Kamera, Okular oder Filter nieder, wenn diese ins warme Innere der Wohnung kommen. Gerade gekühlte Kameras sind davon betroffen. Schnell ist eine Foto-Session zu Ende, weil der Sensor vereist.

Eine gute Lagerung ist eine wichtige Vorbeugung gegen Tau und verlängert auch die Lebensdauer.

Nach Gebrauch geben Sie die Kamera gleich in den TS Protect Case und geben Sie etwas Silica-Gel dazu. Während der Lagerung saugt das Silica-Gel die Feuchtigkeit aus der Kamera. Gleichzeitig wird das Eindringen der feuchten Raumluft verhindert. Durch die trockene Lagerung können sich bei gekühlten Kameras sogar die kleinen Trockentabletten teilweise regenerieren. Ihre Kamera oder Ihr Zubehör ist immer in optimalem Zustand für Sie bereit. Das Silica-Gel und den Koffer finden Sie in unseren Produktempfehlungen.

Downloads, Treiber:
ZWO stellt Software und Treiber online zum freien Download zur Verfügung.

Software und Treiber für alle ZWO-Kameras

Häufige Fragen rund um ZWO-Kameras:
Der FAQ-Bereich wird laufend von ZWO aktualisiert, hier findet man Antworten auf viele Fragen.

FAQ rund um ZWO-Kameras

ZWO Users Forum

Anleitungen für ZWO-Produkte:
Die Seite wird laufend von ZWO aktualisiert, hier findet man Anleitungen für ZWO-Produkte.

Link zu den Anleitungen

Deutsche Anleitung:
Teleskop-Service stellt Ihnen eine Anleitung in deutscher Sprache zur Verfügung, Sie können das PDF hier herunterladen.

Wie reinige ich meine ZWO Kamera:
Der Hersteller stellt eine englischsprachige Anleitung zur Verfügung gestellt, welche sich mit der Reinigung einer ASI-Kamera und der Regenerierung der Trockenmitteltabletten befasst: Bitte hier klicken

Mit dieser Kamera erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Kameramodell gemacht wurden: Link zu Astrobin
Sensor:Sony IMX571 (hintergrundbeleuchteter CMOS Schwarzweiß Sensor)
Sensorgröße:23,5 mm x 15,7 mm, Diagonale 28,3 mm
Pixel:3,76 µm Größe
Auflösung:26 Megapixel
Pixelmatrix:6248x4176 Pixel
Belichtungszeitenbereich:32 µs bis 2000 s
Bildfrequenz:3,51 fps
ADC:16 bit
Kühlung:Leistungsstarke Peltierkühlung bis 35 °C unter Umgebung
Full Well:50 ke
Ausleserauschen:1,0 bis 3,3 e-
Empfindlichkeit:Peak 91 % QE
Zero ampglow design:Ja
Eintrittsfenster:antireflexbeschichtet
Tauschutz:Tauschutzheizung, 5 W, abschaltbar
Datenschnittstelle:USB3.0 (USB2.0-kompatibel)
DDR3 buffer:512Mb
Strombedarf:12 V, 3 A (Netzteil nicht enthalten)
Teleskopanschluss:M42x0,75 Innengewinde
Arbeitsabstand vom Innengewinde zum Sensor:17,5 mm
Durchmesser:90 mm
Länge:97 mm
Gewicht:0,7 kg
Kamera
Tasche
USB 3.0 Kabel (2 Meter) - verstärkte rote Version
2x USB 2.0 Kabel (0,5 Meter)
M48 T2 Adapter - Länge 16,5 mm
T2 Verlängerung - Länge 21 mm
Adapter von M48 auf T2 ohne wirksame Länge
ASI Quick Guide
2" Staubschutzkappe
Innensechskantschlüssel

Mit dieser Kamera erzielte astrofotografische Ergebnisse auf Astrobin
Hier finden Sie einige Astrofotografien, die mit diesem Kameramodell gemacht wurden: Link zu Astrobin

Fotografische Ergebnisse von Andreas Tofahrn:

Herznebel (IC 1805)
Bildautor: Andreas Tofahrn
Teleskop: TSQ-100ED 100 mm Quadrupletapochromat
Filter: Optolong L-eXtreme
Motorfokus: ZWO EAF
Aufnahmekamera: ZWO ASI2600MC Pro
Belichtung: 45x 180 s (2,25 h) RGB bei Vollmond, 21x 300 s (1,75 h) Dual-Schmalband (Optolong L-eXtreme) bei Halbmond
Himmelsqualität: Bortle Class 5
Nachführkamera: ASI120MM Mini
Montierung: Skywatcher HEQ5 Pro
Polsucher: ALCCD QHY PoleMaster
Steuerung: ZWO ASIair Plus


Seelennebel (IC 1848)
Bildautor: Andreas Tofahrn
Teleskop: TSQ-100ED 100 mm Quadrupletapochromat
Filter: Antlia LRGB Filterset 36 mm, ZWO 7 nm Narrowband Filterset 36 mm
Motorfokus: ZWO EAF
Aufnahmekamera: ZWO ASI2600MM Pro
Belichtung: Je 17x 120 s für RGB (1,7 h), 110x 60 s (1,8 h) für L, 60x 300 s für [O III] (5 h), 67x 300 s für [S II] (5,6 h), 55x 300 s für H-alpha (4,6 h), Summe 18,7 h
Himmelsqualität: Bortle Class 4
Nachführkamera: ASI120MM Mini
Montierung: Skywatcher HEQ5 Pro
Steuerung: ZWO ASIair Plus


Elefantenrüsselnebel (IC 1396)
Bildautor: Andreas Tofahrn
Teleskop: TSQ-100ED 100 mm Quadrupletapochromat
Filter: Antlia LRGB Filterset 36 mm, ZWO 7 nm Narrowband Filterset 36 mm
Motorfokus: ZWO EAF
Aufnahmekamera: ZWO ASI2600MM Pro
Belichtung: Je 44x 120 s für RGB (4,5 h), 74x 60 s (1,2 h) für L, 7x 600 s für [O III] (1,2 h), 7x 600 s für H-alpha (1,2 h), Summe 8 h
Himmelsqualität: Bortle Class 4
Nachführkamera: ASI120MM Mini
Montierung: Skywatcher HEQ5 Pro
Steuerung: ZWO ASIair Plus

Wir danken Andreas Tofahrn für diese schönen Aufnahmen!



Inzwischen hat Andreas Tofahrn ein besonderes Projekt fertiggestellt, nämlich einen "normalisierten Messierkatalog". Dieser findet sich, zusammen mit der Erklärung, was das genau ist, auf seiner entsprechenden Webpage.

Kühlleistung bei hoher Bildrate
Die Peltierkühlung bei den Kameras ist für längere Belichtungszeiten gemacht. Hier erreicht die Kühlung auch die zugesicherten Werte. Bei kurzen Belichtungszeiten und einer hohen Bildrate erreicht die Kühlung nicht mehr die angegebenen Werte. Je höher die Bildrate ist, desto mehr Wärme produziert der Sensor, da das Auslesen eine elektrische Belastung darstellt. Diese Wärme muß vom Kühlsystem abgeführt werden. Man sieht das daran, daß die Sensortemperatur trotz steigender Kühlleistung nicht mehr abnimmt. Wenn bei kurzen Belichtungszeiten die Kühlleistung nicht mehr ausreicht, sollte die Bildrate verlangsamt werden. Dann kommt die Kühlung auch wieder hinterher.

Frage:
Kamerasteuerung über Sharpcap möglich?

Antwort von Teleskop-Service:
Die Ansteuerung der Kamera mit Sharpcap ist möglich, hierzu muß die neueste Version von Sharpcap angefordert werden (Stand 6.2.2020).


Frage:
Warum empfiehlt ZW Optical einen Gain von maximal 100?

Antwort von Teleskop-Service:
Bei einem Wert von 100 wird der HCG High Gain Modus eingeschaltet, was das Ausleserauschen drastisch reduziert, ohne den Dynamikbereich zu sehr zu verringern. Ein höherer Gain bringt keine bedeutende Reduzierung des Ausleserauschens mehr, verringert aber sukzessive den Dynamikbereich.


Frage:
Funktioniert meine Pro Kamera auch ohne extra Stromanschluss, wenn ich die Kühlung nicht einschalte?

Antwort von Teleskop-Service:
Nein, die aktuellen Pro Kameras benötigen immer eine extra Stromversorgung, auch ohne Kühlung.


Empfohlenes Zubehör




Adapter

ZWO-M42-M48-225

ZWO T2-M48 Adapter - Länge 22,5 mm

ZWO T2-M48 Adapter - Länge 22,5 mm

  • Sofort versandfähig
  • Nur noch 2 Stück auf Lager

EUR 36,00


Adaption Empfehlung

Allgemeines Zubehör

Fotografisches Zubehör

Justage & Reinigung

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch...

ASI2600MC-P

ZWO Farb Astrokamera ASI 2600MC-PRO gekühlt, Chip D= 28,3 mm

ZWO Farb Astrokamera ASI 2600MC-PRO gekühlt, Chip D= 28,3 mm

  • Sofort versandfähig

EUR 2.499,00UVP EUR 2.590,00Sie sparen 3.5% (EUR 91,00)

%

Schutz und Transport
%

Stromversorgung

Bewertungen