Hersteller: DayStar .. Solar
Art.Nr.: DSZTCC

EUR 1.490,00UVP EUR 1.933,00Sie sparen 22.9% (EUR 443,00)


inkl. 19 % MwSt (DE)  
Die angegebene MwSt. bezieht sich auf die in Deutschland geltende. Nach dem Login wird der MwSt.-Betrag an die geltende MwSt. des hinterlegten Lieferlandes angepasst. Daher kann der Endpreis entsprechend variieren.
zzgl. 6,95 € Versandkosten (DE)  
Bitte einloggen um die Versandkosten für Ihr Land zu ermitteln.
mehr Details zu den Versandkosten ...

  • Lieferzeit unbekannt
  • Bitte per Email benachrichtigen, wenn wieder verfügbar.

  • Mit der Speicherung meiner Mailadresse bin ich einverstanden.  




Vorbestellen:



Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen
  • Details..
  • Technische Daten..
  • Lieferumfang..
  • Erfahrungsberichte..
Daystar Quark H-Alpha Sonnenfilter für Canon EOS Kameraobjektive
Beobachten und fotografieren Sie die Sonnenoberfläche und Protuberanzen in H-Alpha. Mit dem Quark DSZTCC können Sie Ihr hochwertiges Canon EOS Objektiv direkt verwenden. Der H-Alpha-Filter wird einfach zwischen Ihrem Canon EOS Objektiv und der Canon EOS Kamera oder dem Okular montiert. Eine 4,2x-Telekonverterlinse, die für H-Alpha optimiert ist, sorgt für den richtigen Abbildungsmaßstab und auch für ein ebenes Bildfeld.

Der Quark Sonnenfilter wird über eine Heizung des Etalon-Elements reguliert. Die sparsame Heizung wird über einen Mini-USB-Stromanschluss versorgt, Sie benötigen noch eine externe Spannungsquelle mit dem passenden Anschluss.

An der Rückseite des Filters können Sie direkt Ihre Canon EOS Kamera montieren. Das passende Bajonett ist vorhanden. Alternativ steht auch ein 1,25"-Anschluss zur Adaption eines 1,25"-Zenitspiegels und Okulare für die Beobachtung zur Verfügung.

Bei einer Objektivöffnung von über 80 mm empfehlen wir noch einen Rotfilter oder den Baader D-ERF-Filter vor dem Objektiv, um eine zu starke Erwärmung des Filters zu verhindern.

So übergibt Teleskop-Service die Daystar Filter an den Sternfreund:
Jeder DayStar Sonnenfilter wird vor dem Einlagern in unserer Technik an der Sonne getestet. Wir haben zu diesem Zweck einen Referenz-Filter. Nur Filter, die diesen Test bestehen, kommen in unser Lager für den Versand. Filter, die den Test nicht bestehen, werden an DayStar zurückgesendet mit der Bitte um Tausch. So garantieren wir ihnen von Anfang an Freude mit ihrem Daystar H-Alpha Filter.

Anleitung
Die Quark-Sonnenfilter werden vom Hersteller ohne deutsche Anleitung geliefert, dafür stellt Ihnen nun Teleskop-Service ein entsprechendes PDF zur Verfügung: Bedienungsanleitung
Die Anleitung bezieht sich auf die Teleskop-Variante des Filters; Handhabung und technische Daten sind aber weitgehend identisch.
Filterart:H-Alpha Sonnenfilter - Chromosphäre
Anschluss Objektivseite:Canon EOS - weiblich
Anschluss Kameraseite:Canon EOS - männlich und 1,25" Steckhülse innen
Stromverbrauch:1500 mA
Stromversorgung:5 V über Mini-USB
Quark H-Alpha Sonnenfilter für Canon EOS
Praxistipps von Andreas Murner:

Um sicher zu gehen, daß sich eine Beobachtung lohnt, sollten Sie einen Blick auf http://halpha.nso.edu/ werfen. Das GONG Ha-Netzwerk liefert Bilder in Echtzeit, minütlich aktualisiert. Da die Bilder dazu aber nicht nur automatisch aufgenommen, sondern auch kontrastverstärkt hochgeladen werden, bedenken Sie bitte, daß die Abbildung im Teleskop nicht ganz so kontrastreich sein kann. Ganz aktuell (02/2018) stecken wir bereits im Sonnenfleckenminimum. Das bedeutet, daß an den meisten Tage keine oder nur kleine, schwache Flecken zu sehen sind. In H-alpha gibt es zwar so gut wie immer irgendwas zu sehen, meist kleine Protuberanzen, aber im Minimum ist teilweise auch einfach gar nichts auf der Sonne los.

Wie alle beheizten Ha-Filter braucht auch ein Quark ein paar Minuten, bis das ganze Filterpaket komplett durchtemperiert ist. Auch wenn die Status-LED schnell mit Grün die Einsatzbereitschaft signalisiert, gönnen Sie dem Filter bitte noch ein paar Minuten. Das Bild wird oft noch gleichmäßiger und kontrastreicher.

Wird der Tuning-Regler verstellt, benötigt der Quark wieder ein paar Minuten, bis die Temperatur angepasst ist. Das Tuning erlaubt zwar, den Filter an sich schnell bewegende Filamente etc. anzupassen, um diese besser beobachten zu können, aber es braucht seine Zeit. Sind keine Filamente oder Fleckengruppen auf der Oberfläche, macht es wenig Sinn, aus der zentralen Ha-Linie rauszugehen.

Vergrößern Sie nicht zu hoch. Erfahrungsgemäß ergeben 1-2mm Austrittspupille den besten Kompromiss aus Helligkeit, Detailwiedergabe und Kontrast bei ruhiger Luft. Das bedeutet: mit 100mm Teleskopöffnung sollte nicht viel höher als 100fach vergrößert werden. Eine höhere Vergrößerung zeigt nur selten mehr Details, verschlechtert aber die Wahrnehmbarkeit durch abfallende Helligkeit und dadurch sinkenden Kontrast.

Sonnenbeobachtung ist nicht ungefährlich, wenn sie leichtfertig betreiben wird. Achten Sie immer auf Ihr Teleskop, die benutzten Filter und eventuell neugierige oder unachtsame Passanten. Wenn bei der Sonnenbeobachtung etwas sprichwörtlich ins Auge geht, ist dieses unwiederbringlich geschädigt, bis hin zur Erblindung. Ein wenig Paranoia ist hierbei durchaus erlaubt.

Lagern Sie Ha-Sonnenfilter bei Zimmertemperatur, trocken und sicher vor Staub und Erschütterungen. Am besten in einem stabilen, luftdichten Koffer.
Ha-Filter dürfen nicht gefrieren! Eine Lagerung unter 5°C wird nicht empfohlen! Filterelemente und deren Fügemedium könnten Schaden nehmen, bzw. kann sich die Fügung lösen.


Empfohlenes Zubehör




Adapter

Bücher

Montierungen

FVT

TS-Optics FVT Aluminium Fotostativ mit 3D Neigekopf - bis 172 cm Höhe

TS-Optics FVT Aluminium Fotostativ mit 3D Neigekopf - bis 172 cm Höhe

  • Sofort versandfähig

EUR 159,00UVP EUR 189,00Sie sparen 15.9% (EUR 30,00)

%

Montierungszubehör

Ähnliche Produkte
%
%
%

Bewertungen