HR6

versandfertig
versandfertig
TS Optics 6mm HR Planetary UWA - 60° - 1,25" Okular - voll multivergütet



59,00 EUR
incl. 19 % MwSt.
zzgl. 6,00 €  Versand


Beschreibung
TS Optics 6mm HR Planetary UWA - 60° - 1,25" Okular - voll multivergütet
... Planetenokular - sehr gut für Bino Beobachtung geeignet - mit verstellbarer Augenmuschel

HR Planetary Planetenokular 6mm

HR Planetary Okulare von TS Optics gehören zu den vielseitigsten Okularen am Markt. Trotzdem gehen Sie bei den einzelnen Beobachtungsbereichen keine Kompromisse ein. Sie sind für Planetenbeobachtung, Mondbeobachtung, Deep Sky Beobachtung und auch Fotografie gut geeignet.

-- Mond- und Planetenbeobachtung ... ein hoher Kontrast und eine sehr gute Schärfe auf der Achse machen die HR Planetarys zu wirklichen Spezialisten für diesen Bereich. Zudem bringt der angenehme Einblick ein entspanntes Beobachten und fördert so die Erkennung feinster Details.

-- Nebel- und Galaxienbeobachtung ... kompakte Deep Sky Objekte sind oft schwer zu erkennen, weil sie lichtschwach sind. Die HR Planetarys sind voll multivergütet und bieten so ein sehr helles Bild, ideal für die Jagd nach noch schwächeren Himmelsobjekten.

Einblickverhalten der HR Planetary Okulare

HR Planetary ... Ein besonders angenehmer Einblick

HR Planetarys bieten eine besonders hohe Schärfe auf der Achse und einen guten Kontrast, wie man es von guten Planetenokularen erwartet. Im Gegensatz zu den meisten Planetenokularen, bieten die HR aber auch einen sehr angenehmen Einblick und auch ein größeres Gesichtsfeld.

Jedes HR Planetary hat einen Augenabstand von 16 Millimeter und der Durchmesser der Augenlinse ist fast 20 Millimeter !!!

Sie können den Abstand sogar einstellen, damit wird verhindert, daß das Auge in der Luft hängt. Diese Eigenschaften findet man normalerweise erst bei deutlich teureren Okularen. Jedes HR Planetary ist so auch für Brillenträger geeignet.

Das bieten die Okulare:

BeobachtungskomfortDie Planetary HR Okulare bieten nicht nur eine hervorragende Bildschärfe (siehe unten). Sie zeichnen sich insbesondere auch durch ihr hervorragendes Einblicksverhalten aus. Der Augenabstand ist deutlich länger als z.B. bei orthoskopischen Okularen der selben Brennweite. Damit sind die Okulare auch perfekt für Brillenträger geeignet.

Die variable Gummiaugenmuschel kann durch Drehen verstellt werden. Dadurch kann jeder Beobachter die für ihn ideale Einblicksposition präzise einstellen.
Hervorragende BildschärfeDie Bildschärfe auf der Achse ist perfekt, wie in einem sehr guten Ortho. Im Gegensatz zu diesen bleibt die Bildschärfe über das Gesamte, viel größere Gesichtsfeld auf einem sehr hohen Niveau. Einen Schärfeverlust bemerkt man selbst bei Teleskopen mit einem "schnellen" Öffnungsverhältnis erst sehr spät, wenn überhaupt.

Aus diesem Grund betrachten viele Beobachter die Planetary HR Okulare sogar als überlegen!
Kein Kidney Bean EffektBillige Okulare haben oft einen ausgeprägten Kidney Bean Effekt. Wenn man mit dem Kopf etwas wackelt, kommt sehr schnell von der Seite eine Abschattung des Bildes. Das führt zu einer unruhigen Beobachtung.

Durch einen geschickt gerechneten Linsenaufbau ( gerechnet von TMB ) wird dieser Effekt bei den Planetary HR Okularen fast vollständig eliminiert.
Bino - tauglichDie Planetary HR Okulare eignen sich vorzüglich für die binokulare Beobachtung. Hier ist besonders der lange Augenabstand und die verstellbare Gummiaugenmuschel entscheidend.

Beidäugig kann man gerade bei der Planetenbeobachtung noch Details "rauskitzeln", die sonst nicht sichtbar wären!
QualitätDie Planetary HR Okulare bieten, wie viele Tests ergeben haben einen sehr hohen Standard. Vergleichsbeobachtungen zu ähnlichen Okularen ergeben eine mindestens ebenbürtige Qualität. Die HR Okulare kommen direkt vom Hersteller als A Ware ohne Qualitätsverluste zu TS.

Die HR Planetary sind die neueste Entwicklung, einfacher Clone sehen ähnlich aus, bieten aber nicht ganz die Kontrastleistung der HR Planetarys.

Technische Daten:

LinsenaufbauDer Linsenaufbau der Planetary HR Okulare wurde von T. Back, einem Designer hochwertiger Apochromate, gerechnet! Ein großer Augenabstand und ein großes, perfekt korrigiertes Gesichtsfeld - das sind die Kennzeichen der Okulare. Besonders wichtig: Die Bildschärfe bleibt über das gesamte Gesichtsfeld auf höchstem Niveau!
VergütungEine Breitband Multivergütung auf allen Glas-Luftflächen sorgt für exzellente Transmission und Kontrast. Geisterbilder und interne Reflektionen werden wirksam unterdrückt.
TeleskopanschlussDie Planetary HR haben 1,25" Teleskopanschluss mit Sicherungsnut. Jedes Okular hat das genormte Gewinde für 1,25" Filter.
GesichtsfeldDie Planetary HR haben ein scheinbares Gesichtsfeld von 60° welches sehr angenehm einsehbar ist. Dadurch wird der Überblick größer und, bei Geräten ohne Nachführung, kann man das Objekt länger im Gesichtsfeld halten.
AugenabstandDer Augenabstand der HR Planetary Okulare ist 16mm. Der Abstand ist zudem durch Verdrehen der vorderen Hülse einstellbar. Damit können Sie den Einblick optimal Ihren Bedingungen anpassen.

Lieferumfang:

TS Optics HR Planetary Lieferumfang

-- Jedes HR Planetary kommt im robusten Umkarton.
-- mit dabei ist eine Abdeckung der Augenlinse und eine Abdeckung der
fernrohrseitigen Steckhülse gegen Eindringen von Staub

nach oben
Wir empfehlen Ihnen folgendes Zubehör:

Justage & Reinigung:
11,90 EUR*


*  zzgl. Versand


CleanPen - Reinigungsstift und Pinsel - 3 Reinigungsmöglichkeite

 
6,00 EUR*


*  zzgl. Versand


Baader Optical Wonder Mikrofaser Reinigungstuch

 

*  zzgl. Versand


Baader Optical Wonder Reinigungsflüssigkeit mit Dosierspray

 
7,90 EUR*


*  zzgl. Versand


Reinigungsset bestehend aus fünf Teilen

 
  
Schutz und Transport:
2,90 EUR*


*  zzgl. Versand


TS Optics Schutzbehälter für Okulare - H bis 80mm - D bis 50mm

 
39,90 EUR*


*  zzgl. Versand


TS handlicher Okularkoffer für 10 Okulare und Zubehör

 
 
Fotografisches Zubehör:
79,00 EUR*


*  zzgl. Versand


Adapter für Okularprojektion & Fokalfotografie - 2"

 
  
nach obenErfahrungsberichte
Einige Kundenkommentare:

-- Ein Kontrast und Schärfe, wie ich es nicht erwartet habe
-- Selbst an meinem f/5 Newton habe ich scharfe Sterne bis zum Rand
-- Ich brauche meine orthoskopischen Okulare nicht mehr - die HR Planetarys zeigen genauso viel
aber mit viel besserem Einblick
-- Die besten Okulare für Bino Beobachtung, die ich kenne
_______________________________________________________________________________

Einschätzung von Teleskop-Service:

Die HR Planetarys haben zu Unrecht den Beinamen "Planetary oder Planetenokular". Sie sind weitaus mehr als "nur" sehr gute Planetenokulare.

-- HR Planetarys sind echte Deep Sky Okulare, die durch einen hohen Lichtdurchlass überzeugen. Bei der neuesten Generation, die wir anbieten, sind Reflexe kein Thema mehr. Selbst helle Sterne erscheinen klar und deutlich im Feld.

-- HR Planetarys sind eine sehr gute Alternative für Besitzer von Dobson Teleskopen oder für alle Geräte ohne Nachführung. Das Gesichtsfeld von 60° und vor allem der angenehme Einblick erlaubt es, das Objekt länger zu betrachten, während es durch das Gesichtsfeld driftet.
_______________________________________________________________________________


R. Mannoff .... 23.4.2007

.... ich konnte die Planetaries und die beiden TS WA15 am Wochenende testen. Die 4, 6 und 9mm sind wirklich gut! Selbst bei f/4.8 bilden sie rattenscharf ab, refelxionsarm, mit richtig eingestellter Augenhülse hat man einen wunderbaren Überblick... sie kommen nahe an die Pentax XW heran.


________________________________________________________________________________

Link zu einem ausführlichen Testbericht von Sven Wienstein

______________________________________________________________


Ein Vergleich - HR Planetary / Tele Vue Radian

Sehr geehrter Herr Ransburg!

Wer sich nicht die Augen an kurzbrennweitigen Orthos und Konsorten abquetschen wollte, um dann einen unkomfortablen Tunnelblick auf den Planeten seiner Wahl zu werfen, war bisher schlecht bedient: Neben etlichen (oft nicht einmal preiswerten), aber nicht optimalen Weitwinkelokularen gab es eigentlich nur noch die Televue Radian, die mit brillanter Schärfe und gutem Kontrast bei der Planetenbeobachtung punkten konnten.

Als nun die Planetarys angeboten wurden, war ich sehr skeptisch, konnte es mir aber dennoch nicht verkneifen, ein 6mm und ein 9mm bei Ihnen zu erwerben. Diese Okulare habe ich dann bei sehr gutem Seeing an Saturn einem knallharten visuellen Vergleich mit meinen Radian unterzogen, mit durchaus überraschendem Resultat:

Allgemeines: Die Planetarys sind tadellos verarbeitet, an das Niveau der Radian kommen sie jedoch nicht ganz heran, weil die 1 1/4 Zoll Einsteckhülse im Durchmesser etwas knapp geraten ist, und im Okularauszug etwas seitliches Spiel hat. Die Fokuslage ist etwas knapper als bei den Radian, die Planetarys stecken ca. 8mm tiefer im Okularauszug. Für normale Brillenträger sind die Okulare noch geeignet, allerdings haben die Radian im Grenzfall hier doch erheblich mehr Spielraum zu bieten. Das viel geringere Gewicht der Planetarys gegenüber den Radian fällt angenehm auf, speziell beim Einsatz im Binokular-Ansatz. Die durch Verdrehen verstellbare Augenhülse ist bei schnell wechselnden Beobachtern keine ideale Lösung, hier sind die Radian mit ihrer Schiebehülse eindeutig im Vorteil.

Optische Qualität: Im direkten Vergleich am Teleskop (12" SC mit überdurchschnittlich guter Optik und 7" APO) schenken sich die Radian und die Planetarys Nichts! Beide Okulare liefern hervorragende Schärfe und sehr zufrieden stellenden Kontrast fast bis zum Rand des Blickfeldes, welches bei beiden Okularen in etwa gleich groß ist. Bei beiden Kandidaten ist das Bild unverfärbt, die Vergütung ordentlich, und die Transmission in etwa gleich hoch. Bei der internen Kantenschwärzung gibt es bei den Planetarys noch etwas Spielraum zur Verbesserung, störende Reflexe und signifikantes Streulicht sind mir beim Beobachten am Saturn jedoch nicht aufgefallen.

Das Resultat: Beide Okulare zeigen bei angenehmem Weitwinkeleffekt eine wirklich ausgezeichnete Leistung. Bei den Radian erkauft man sich diese Leistung allerdings durch einen hohen Preis, und ein für viele Beobachter problematisches Einblickverhalten. Ich konnte bei astronomischen Massenvorführungen diese Okulare daher nie problemlos einsetzen. Die Planetarys glänzen hingegen mit einem Schnäppchenpreis und einem hervorragenden, völlig unproblematischen Einblick, das Publikum meines letzten Beobachtungsabends war begeistert!

Bestätigt sich dieser Eindruck auf Dauer, so könnte es sein, dass die Planetarys zu meinen neuen Favoriten werden. Auf jeden Fall sind diese Okulare eine runde Sache, und jeden Cent ihres (vergleichsweise niedrigen) Preises doppelt und dreifach wert.

Mit freundlichem Gruß, Peter Wellmann
__________________________________________________________________________________


nach oben

E-Mail: info@teleskop-service.de • Telefon: +49 (0)89-1892870 • Fax: +49 (0)89-18928710
Parse Time: 0,063s