Hersteller: -TS Zubehör
Art.Nr.: UNCR2

EUR 199,00UVP EUR 235,00Sie sparen 15.3% (EUR 36,00)


inkl. 19 % MwSt (DE)  
Die angegebene MwSt. bezieht sich auf die in Deutschland geltende. Nach dem Login wird der MwSt.-Betrag an die geltende MwSt. des hinterlegten Lieferlandes angepasst. Daher kann der Endpreis entsprechend variieren.
zzgl. 6,95 € Versandkosten (DE)  
Bitte einloggen um die Versandkosten für Ihr Land zu ermitteln.
mehr Details zu den Versandkosten ...

  • Lieferzeit unbekannt
  • Bitte per Email benachrichtigen, wenn wieder verfügbar.

  • Mit der Speicherung meiner Mailadresse bin ich einverstanden.  




Vorbestellen:



Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen
  • Details..
  • Technische Daten..
  • Lieferumfang..
  • Erfahrungsberichte..
TS UNCR2 2"-Crayford-Okularauszug für Refraktor- und RC-Teleskope
Der TS UNCR2 ist ein kurzbauender Okularauszug mit nur 60 mm Bauhöhe. Die ausgezeichnete Verarbeitung machen diesen Auszug zu einem der besten in seiner Klasse. Durch die kurze Baulänge kann der Auszug an fast alle Refraktoren mit Tuben ab 80 mm Durchmesser adaptiert werden. Ideal, wenn der ansonsten gute Refraktor durch einen ausgezeichneten Auszug fit gemacht werden soll für Astrofotografie oder auch schweres Zubehör.

Die Adaption des UNCR2 an Ihr Teleskop:
Der Okularauszug hat an der Teleskopseite den passenden Anschluss für eine Ringschwalbe mit 72 mm Außendurchmesser. Wir bieten Ihnen gerne eine individuelle Adaption an Ihr Teleskop an.

Für Skywatcher Refraktor-Teleskope und auf das wichtige M90x1-Anschlussgewinde bieten wir fertige Adapter an. Eine individuelle Adaption an Ihr Teleskop können Sie bei uns mit dem Artikel Sonder105 erwerben.

Die Vorteile und Produktmerkmale des TS UNCR2 Okularauszug:
Neben der 2"- und 1,25"-Ringklemmung bietet der Auszug noch ein 65-mm-Außengewinde für Schraubadaptionen. Das ist vor allem für Astrofotografie wichtig.
Der Okularauszug hat nur 60 mm Bauhöhe. Damit geht kein wertvoller optischer Weg verloren, man hat keine Probleme mit der Fokusposition.
Der Okularauszug hat einen großzügigen Verstellbereich von 72 mm.
Verstärkte Kugellager und eine V2A-Edelstahl-Lauffläche bieten maximale Steifigkeit und volle Funktionalität auch noch nach vielen Jahren, wo Aluminium langsam abreibt.
Die 1:10-Untersetzung ist Profiqualität und besteht ebenfalls aus V2A und gehärtetem Stahl.
Im Auszugsrohr sind massive Stahlschienen als Gegenlager für die Kugellager eingearbeitet für einen sauberen Lauf.
Mit einer Friktionsschraube stellt man den Widerstand ein. Ein Klemmen des Auszuges wird so überflüssig, weil der Auszug genau die Position hält, die man einstellt, auch bei schwerer Beladung. Trotzdem ist auch eine Klemmschraube (Rändelschraube) dabei.
Die Stahlteile und Getriebe sind für Langzeitbetrieb unter hoher Belastung ausgelegt, insbesondere auch für Astrofotografie. Die Kugellager aus Edelstahl laufen auf Flächen, die ebenfalls aus Edelstahl sind. Damit kann sich nichts in z.B. weiches Aluminium eindrücken.
Das Innenrohr ist mit Antireflexrippen versehen, um den Kontrast zu erhöhen. Trotzdem können Sie 2"-Zubehör in den Okularauszug versenken.
Ein Zahnrad nimmt die Bewegung des optionalen TSACUMOTORFOK Motorfokus auf. Eine Rutschkupplung ermöglicht trotzdem den manuellen Betrieb. Die Kraftübertragung erfolgt über die Mikrountersetzung, damit ist auch motorisch eine exakte Scharfstellung garantiert.

Bauart:Crayford-Auszug
Verstellbereich des Auszugrohres:72 mm
Kürzeste Bauhöhe:60 mm bei eingefahrenem Auszugrohr
Gewicht:1100 Gramm
Verstellung des Auszugrohres:Crayfordprinzip mit 4 verstärkten Kugellagern, die justierbar gelagert sind
Auszugrohr:mit Antireflexrippen versehen
Innendurchmesser:passend für 2"-Zubehör ohne Engpass
Okularseitige Anschlüsse:2" und 1,25" mit Ringklemmung und M65x1 Außengewinde
Fernrohrseitiger Anschluß:Steckhülse innen mit 73,3 mm Durchmesser - Tiefe 9 mm - passend für Baader D=72 mm Ringschwalbe
TS UNC Auszug
Reduzierung von 2" auf 1,25"

Welche Funktion haben die Schrauben am feststehenden Teil der UNC Auszüge?




Grundsätzlich sollte man den UNCN2 immer über die Mikrountersetzung bewegen. Mit der Grobverstellung kommt das Gefühl einer etwas unregelmäßigen Verstellung. Das hängt mit der Mikrountersetzung zusammen, die dann im "Turbospeed" gedreht wird.
Mit der großen Rändelschraube (in der Mitte) klemmt man. Die sollte man nur leicht anziehen und vor der Verstellung immer lockern.
Mit der Innensechskantschraube in der Mitte stellt man die Friktion ein. Diese Schraube sollte nur so angezogen sein, daß sich der Auszug nicht von selber verstellt bei maximaler Beladung, z.B. mit einem 2"-Okular oder mit einer Kamera.
Die beiden kleinen M4-Innensechskantschrauben rechts und links der Mitte verschließen nur Blindgewinde. Sie dienen zur Befestigung eines optionalen Fokussiermotors.
Die beiden äußeren M4-Innensechskantschrauben fixieren die Verstellung.
Sollte die Mikrountersetzung zu nahe an der schwarzen Grobverstellung sein, kann sie auch etwas schleifen. Am äußeren silbernen Knopf hat man auch eine kleine Innensechskantschraube, die kann man mit einem Schlüssel lockern und dann die Mikrountersetzung etwas weiter entfernen.



Empfohlenes Zubehör

Bewertungen