ATIK4000MLE

Lieferzeit voraussichtlich 1-3 W
Lieferzeit voraussichtlich 1-3 W
ATIK 4000 S/W CCD Kamera Chip D=23mm - Aktion



3.057,00 EUR
incl. 19 % MwSt.
zzgl. 6,00 €  Versand


Beschreibung

ATIK 4000 Monochrom - Profi S/W Kamera mit 23mm Chip Diagonale - 4 Mega Pixel Chip
Gekühlte CCD Kamera mit höchstem Standard für Astrofotografie - LE Version

ATIK 4000 S/W CCD Kamera - 23mm Diagonale - gekühlt
Der englische Kamerahersteller Artemis und ATIK haben fusioniert. Das Ergebnis sind hochwertige CCD Kameras im High End Bereich zu wirklich attraktiven Preisen.

Die ATIK 4000 M ist mit dem Kodak KAI 04022 Chip ausgestattet. Der Sensor bringt trotz 23mm Durchmesser in der Diagonale (16x16mm) eine beachtliche Leistung von 4 Megapixel. Die hohe Auflösung des Chips macht die Kamera besonders für scharfe Optiken, wie apochromatische Refraktoren oder gut korrigierte Newton Systeme interessant. Die gute Auflösung der Optik wird auch von der Kamera optimal umgesetzt.

Die wichtigsten Vorteile der ATIK 4000:

-- USB 2 - sehr schnelle Downloadzeiten
-- Kühlung bis 33° unter Umgebungstemperatur
-- Kompatibel mit allen gängigen Software, wie AstroArt, Maxim DL, CCD Soft etc
-- Extrem wenig "Hot Pixels" und wenig Rauschen, selbst bei moderat eingestellten Temperaturen um -10°
-- Beheizbares Sichtfenster - daher kein Beschlagen von außen mehr möglich

Der Kodak Chip KAI 04022:

ATIK 4000 S/W CCD Kamera - 23mm Diagonale - ICX 285 -
Chip der ATIK 314L ... ICX 424 - Chip der ATIK IC Kameras

Der Kodak Chip KAI 04022 hat sich bei astronomischen Anwendungen sehr bewährt. Laut dem Hersteller sind Kodak Chips in dieser Größe für Astrofotografie leistungsfähiger, als ähnliche Sony Chips. ........
Link zu mehr Informationen zu Chip

Unterschiede der ATIK 4000 LE zur normalen Version:

Die ATIK 4000LE sind etwas einfachere Versionen, als die Standardmodelle zum attraktiven Preis. Die Kameas stellen aber noch immer eine deutlich bessere Alternative zu den chinesischen Billigproduktionen dar.

-- Der Chip und die Elektronik sind gleich
-- Die Kühlung ist einstufig - bis 33° unter Umgebungstemperatur.
-- es ist kein PeliCase dabei


Technische Daten:

ChipKodak CCD Chip KAI 04022
Größe16,67mm x 16,05mm / Diagonale 23,7mm
AuflösungHorizontal 2048 Pixel / Vertikal 2048 Pixel
Pixelgröße7,4 x 7,4 uM
ADC16 bit
Ausleserauschen11 electrons at CCD temperatures between 0 and -25°C
Dunkelstrom0.01 electrons / sec at -20°
"Full Well" Kapazität40,000 electrons
Quanten Effizienz55%
SignalübermittlungÜber USB 2.0
Belichtungszeitenvon 1/10.000 sek. bis Beliebig
Kühlungbis max. 33° unter Außentemperatur
DimensionenDurchmesser 125mm / Höhe 72mm
FernrohranschlussT2 Innengewinde
Auflagemaß18mm bis zum T2 Gewindeansatz

ATIK 4000 S/W CCD Kamera - 23mm Diagonale - Die Rückseite der ATIK mit Strom- und USB Anschluss

Lieferumfang:

- Kamera mit T2 Fernrohranschluss
- 3m USB Kabel
- 1,8m Kabel für Zigaretten Anzünder
- CD-Rom mit Anleitung und Treibern
- Schnellstart Anleitung in Papierform

Systemvoraussetzungen:

Pentium II mit mindestens 64 MB RAM, Windows XP oder höher (auch Vista), CD-ROM Laufwerk, USB 2.0

Empfohlenes Zubehör von TS:

-- Filter für RGB und Kontrastfilter
-- Filterrad und Filterschieber
-- Reinigungsmaterialien
-- Powerstation für Feldeinsatz



Praxistipp von TS

1,25" oder 2" Filter an der ATIK 4000:

Für viele Sternfreunde stellt sich die Frage, ob man an der ATIK noch 1,25" Filter verwenden kann oder schon 2" Filter verwenden muß.

Die Fakten:
Chipdurchmesser der ATIK ........................................................................................................................ 23mm
Abstand vom Chip bis zum Beginn des T2 Gewindes ................................................................................... 17mm
Die freie Öffnung eines 1,25" Filters - also wirklich der effektive freie Durchmesser .......................................... 26mm

Die Verwendung mit dem ATIK Filterrad für 1,25" Filter

Das ATIK Filterrad würde direkt an die Kamera geschraubt werden. Der Abstand vom T2 Ansatz bis zur Filterebene ist 13mm. Das Filterrad ist also sehr kurz gebaut. Die Entfernungsangabe ist noch sehr konservativ, Sie haben noch ca. 5mm Reserve, da Sie die Orientierung der Kamera zum Filterrad einstellen können.

Sie haben also einen Abstand vom Chip der Artemis bis zum Filter von 30mm ( mit etwas Reserve ). Wenn wir von einer 100% Ausleuchtung des gesamten Chips ausgehen und von einem Öffnungsverhältnis von 1:6, hat der Strahlengang in diesem Abstand einen Durchmesser von 25,5mm. Sie bekommen also noch ein voll ausgeleuchtetes Bild bei Geräten mit dem Öffnungsverhältnis von f/6 oder lichtschwächer.

Bei f/5 geht es gerade noch. Das Strahlenbündel durchmisst bei 30mm Abstand und bei angenommener voller Ausleuchtung des Chips 26,5mm. Da müssten wir auf die Rotierbarkeit der ATIK verzichten, was aber kein Problem ist, weil ja der Chip quadratisch ist. Dann kann man die ATIK voll auf das Filterrad schrauben, das bringt noch 5mm und verkleinert das Strahlenbündel auf gut 25mm. Wir haben also auch dann die volle Ausleuchtung bei 26mm freiem Durchlass beim Filter gegeben.

Resumee: Geräte mit dem Öffnungsverhältnis von 1:5 (grenzwertig) oder lichtschwächer können noch mit 1,25" Filtern betrieben werden, vorausgesetzt, man verwendet das ATIK Filterrad für 1,25" Filter, weil es sehr kurzbauend ist.

Produktvergleich ATIK zu ähnlichen Kameras:

ATIK Kameras sind aus Europa, die Kameras bieten insgesamt eine höhere Qualität und einen besseren Support als Kameras aus Fernost. Deshalb haben wir uns für die ATIK Kameras entschieden und nicht für irgendwelche Fernost Produkte.

Ein paar Details:
Die Atik 4000 hat den Kodak KAI-4022 Sensor, welcher eine viel größere full-well-Kapazität als z.B. der vergleichbare Sony-Sensor den andere verbauen. Außerdem ist der Atik-Sensor quadratisch: er kann das Bildfeld des Teleskops besser nutzen. Nur wenige Teleskope sind in der Lage, einen DX-Sensor ohne aufwendige Korrektoren voll auszuleuchten.

Eine wichtige Eigenschaft der Atik 4000: das beheizte Sensorfenster. Im Gegensatz zu anderen Kameras kann es auch bei hoher Luftfeuchtigkeit und sehr niedrigen Sensortemperaturen nicht beschlagen. Darüber ist die Atik als monochrom-Kamera empfindlicher und vielseitiger einsetzbar (z.B. Astrometrie, Photometrie…)


nach oben

E-Mail: info@teleskop-service.de • Telefon: +49 (0)89-1892870 • Fax: +49 (0)89-18928710
Parse Time: 0,123s